Meine neue AVM Fritz! Box Fon WLAN

Als mein alter ADSL-Router seinen Dienst aufgab musste ein neuer her. Lesen Sie hier, was ich vom neuen Gerät halte.

Meine Internet-Anbindung ist ja ADSL von Green. Bei der Einrichtung meines ADSL-Anschlusses vor Jahren kaufte ich mir einen ADSL-Router von ZyXEL. Letztes Jahr hat der seinen wohlverdienten Ruhestand auf dem Elektroschrottplatz angetreten. Er hatte zwar seinen Dienst nicht vollständig eingestellt, aber am Ende war er nach ein paar Betriebsstunden überhitzt und die Verbindung zum Internet brach ab. Dann musste ich ihn jeweils abstellen, eine Weile auskühlen lassen, und dann erst wieder in Betrieb nehmen. Da bei mir Zuhause der eine oder andere Rechner rund um die Uhr läuft, war das ziemlich lästig.

Also kaufte ich mir, auf Empfehlung eines guten Freundes, eine AVM Fritz! Box Fon WLAN 7050von Steg Computer. Eine tolle Maschine! ADSL, WLAN, Telefonie — alles in einem Gerät.

Die Inbetriebnahme war einigermassen kurz und schmerzlos. Ein Internet-Telefonie-Abonnement (VoIP) habe ich zwar nicht, aber das Gerät ist trotzdem nützlich als Haustelefonieanlage. Mein beiden Telefone (einmal ISDN und einmal Analog) sind jetzt beide an der Fritz! Box, diese ihrererseits am ISDN-NT2ab angeschlossen. Weiterhin dient es als erste Firewall in meine interne DMZ. Dahinter steht dann meine Linux-Firewall, die sicherstellt, dass weder vom Internet noch vom WLAN jemand zu meinen LAN-Geräten durchbrechen kann.

Naja, wie auch immer: sporadisch stelle ich fest, dass die Fritz! Box abstürzt. Das muss ich zumindest vermuten, weil die Internet-Verbindung weg ist und manchmal funktionieren sogar die Telefone nicht. Dann muss kurz der Stromstecker raus und wieder rein, dann geht es wieder. Ist aber bisher, in den drei Monaten, in denen das Gerät bisher in Betrieb ist, erst zwei / drei mal passiert. Ãœberhitzt scheint das Gerät nicht zu sein. Ich muss halt öfter mal auf die AVM-Homepage gehen und nach Firmware-Updates suchen.

Comments are closed.